Interview mit der neuen Leiterin des Polizeikommissariats Lahe

Am 03. November 2017 wurde die Polizeioberrätin Tanja Wulff-Bruhn offiziell in ihr Amt eingeführt. Im Interview spricht sie jetzt über ihren Werdegang und ihre neue Aufgabe.

1. Frau Tanja Wulff-Bruhn, Sie haben den Posten als Leiterin des Polizeikommissariat Lahe am 15.09.17 von ihrer Vorgängerin Marion Misfeld übernommen. Können Sie sich bitte kurz den Bürgerinnen und Bügern vorstellen?

Wulff-Bruhn
Ich bin gebürtige Westfälin, dort auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Mittlerweile bin ich 41 Jahre alt. Ich wohne mit meinem Mann und meinen beiden Kindern, ein Junge, 6 Jahre alt und ein Mädchen, 3 Jahre alt, im Umland von Hannover. Inzwischen kann ich schon auf 20 Jahre Berufserfahrung im Polizeidienst des Landes Niedersachsen zurückblicken. Meine Hobbys sind Sport, am liebsten schwimme ich.


2. Sie sagen, Sie sind seit 20 Jahren im Polizeidienst, eine lange Zeit. Auf welche Stationen können Sie bislang zurückblicken?

Wulff-Bruhn
Nach dem obligatorischem Fachhochschulstudium in Hannoversch Münden habe ich schon viele Stationen in der Landespolizei, aber auch in der Polizeidirektion Hannover durchlaufen. Ich bin in der Bereitschaftspolizei gewesen, habe verschiedene Stationen als Sachbearbeiterin im Einsatz- und Streifendienst und auch im Kriminal- und Ermittlungsdienst absolviert. Ich bin im Behördenstab der Polizeidirektion Hannover als Sachbearbeiterin tätig gewesen, bevor ich die ersten Führungsfunktionen übernommen habe.
Meine erste Führungsfunktion in der Polizei war hier im Polizeikommissariat Lahe als Einsatzführerin im Streifendienst, und von da aus führte mich dann der Weg weiter als Leiterin eines gesamten Einsatz- und Streifendienstes. Ich bin auch Leitende Beamtin vom Dienst in der Leitstelle gewesen, bevor ich mich dann zum Masterstudium entschloss. Nach dem Masterstudium bin ich versetzt worden in die Polizeidirektion Osnabrück, wo ich als Leiterin des Dezernates für Technik und Führungs- und Einsatzmittel tätig war. Danach bin ich im Rahmen der Elternzeit zurück versetzt worden in die PD Hannover, wo ich über zwei Jahre Einsatzdezernentin im Behördenstab war. Anschließend ging ich wieder in Elternzeit, und von dort aus bin ich dann im Innenministerium im Referat für Einsatz und Verkehr tätig geworden. Hier habe ich mich insbesondere um die Koordination der Flüchtlingsangelegenheiten gekümmert bevor ich dann Leiterin einer Kriminalfachinspektion im Zentralen Kriminaldienst geworden bin. Dort habe ich bis Mitte September 2017 Dienst versehen bevor ich dann nach Lahe umgesetzt wurde.


3. Wie kam es zu der Umsetzung?

Wulff-Bruhn
Nachdem klar war, dass meine Vorgängerin Marion Misfeld ins Innenministerium wechseln würde, hat mich Polizeipräsident Volker Kluwe gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, diesen Dienstposten hier zu übernehmen. Ich habe mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen seitens der Behördenleitung gefreut und da ich ja schon wusste worauf ich mich einlasse und was auf mich „zukommt" habe ich gerne zugesagt.


4. Was werden nun vornehmlich Ihre Aufgabe als Leiterin des Polizeikommissariats Lahe sein?

Wulff-Bruhn
Hier im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Lahe verstehen wir uns als Bürgerpolizei. Aus diesem Grund suche ich auch gerne persönlich die Nähe zu unseren Einwohnerinnen und Einwohnern. Mir ist sehr viel am Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger gelegen. Es ist ein großes Anliegen, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Einwohnerinnen und Einwohner in unseren Stadtteilen zu berücksichtigen, für die wir hier zuständig sind. Denn auch die Stadtteile sind von der Bevölkerungsstruktur durchaus unterschiedlich, sodass auch sicherlich abweichende Bedürfnisse vorhanden sein dürften. Ich spreche im Konjunktiv, weil ich natürlich noch am Anfang des Austausches stehe. Mir ist es sehr wichtig, dass wir Präventionsarbeit zu den Themen leisten, die bekanntlich zur Unsicherheit der Bevölkerung beitragen, beispielsweise wie schwerer Diebstahl aus Wohnungen oder aber auch Diebstahl von oder aus Kraftfahrzeugen. Aber auch das Thema Verkehrssicherheitsarbeit gehört für mich gleichermaßen dazu. Ich möchte also ins Gespräch kommen mit allen Altersgruppen von jung bis alt, für die wir hier auch zuständig sind.


5. Wie kann man Sie erreichen, wenn man Sie und Ihre Arbeit näher kennenlernen möchte?

Wulff-Bruhn
Ich erwähnte ja schon, dass ich sehr gerne mit den Bürgerinnen und Bürgern in einen Dialog eintreten möchte. Man kann mich gerne innerhalb der Dienstzeit erreichen: per Email über die Kontaktadresse hier auf dieser Internetseite, aber gerne auch telefonisch. Meine Telefonnummer finden Sie auf der Internetpräsenz des PK Lahe. Gerne vereinbaren wir einen Termin, um dann hier bei mir in der Dienststelle oder aber auch gerne vor Ort ins Gespräch zu kommen.


Herzlichen Dank für das Interview, Ihre Zeit und den interessanten Einblick, den Sie uns hier gegeben haben.

Interview mit Frau Wulff-Bruhn  
Karoline Eiben im Gespräch mit Tanja Wulff-Bruhn
PK Lahe  

Polizeikommissariat Lahe

Polizeikommissariat Lahe

Podbielskistr. 395
30659 Hannover
Tel.: 0511 109-3315
Fax: 0511 109-3310

Öffnungszeiten:
Wir sind rund um die Uhr für Sie da.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln