Schriftgröße:
Farbkontrast:

Fall Annika B.

Polizei Hannover setzt Belohnung aus

1. Advent - 27. November 2011: Vor einem Jahr wurde Annika B. vor ihrer Haustür an der Kohlrauschstraße (Mitte) erstochen. Der Mörder konnte bislang nicht gefasst werden. Für Hinweise, die zur Ergreifung führen, hat die Polizei Hannover jetzt eine Belohnung von 5 000 Euro ausgesetzt.

Die Staatsanwaltschaft Hannover und die Ermittler der „Mordkommission Annika" überprüften im vergangenen Jahr über 1 000 Spuren und gingen bis heute 530 Hinweisen aus der Bevölkerung nach, die sich auf eine Ähnlichkeit mit dem veröffentlichten Phantombild bezogen hatten. Bislang ohne Erfolg!

Dabei hatten die Ermittlungen zunächst verheißungsvoll begonnen. Nur wenige Tage nach der Fahndung zu dem unbekannten Täter über die Medien, mit Plakaten und über den Facebook Account „Polizei Hannover" meldeten sich drei Zeugen. Sie erklärten, sich an jenem Sonntagabend, gegen 19:15 Uhr - also zur Tatzeit - an der Einmündung Celler Straße /Kohlrauschstraße aufgehalten und den zu Fuß in Richtung Herschelstraße flüchtenden, mutmaßlichen Täter gesehen zu haben und auch beschreiben zu können. Es folgten die Fahndung mithilfe eines Phantombildes und die Absuche des Bahndamms an der Celler Straße - den möglichen Fluchtweg des Täters - nach der Tatwaffe sowie potenziellen Spuren.

Ein Jahr nach dem Mord an der 20-Jährigen fehlt den Beamten der „Mordkommission Annika" und der Staatsanwaltschaft Hannover nach wie vor die „heiße Spur". Anlässlich dieses Tages wollen die Ermittler nicht nur an das noch ungeklärte Verbrechen erinnern, sondern erneut die Bevölkerung wachrütteln.

Die Mordkommission stellt folgende Fragen:

  • Welche Person hat nach dem 27.11.11 ihr Aussehen oder ihre Verhaltensweisen geändert?
  • Wer ist unerwartet weggezogen?
  • Wer hat sich auffällig intensiv mit dem Mordfall beschäftigt oder darüber gesprochen?
  • Wer ist aus dem Wohnumfeld als verhaltensauffällig bekannt?

Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei Hannover unter 0511 109-5555.


Unsere bisherigen Meldungungen zu diesem Fall finden Sie unter:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2155465/pol-h-20-jaehrige-erstochen

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2155681/pol-h-zeugenaufruf-nachtragsmeldung-zu-unserer-presseinformation-nr-6-von-gestern-20-jaehrige

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2158416/pol-h-mordfall-annika-b-fluechtiger-tatverdaechtiger-wurde-gesehen

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2159001/pol-h-mordfall-annika-b-fahndung-mit-phantomskizze

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2159549/pol-h-mordfall-annika-b-polizei-ueberprueft-hinweise

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2161647/pol-h-mordfall-annika-b-polizei-sucht-nach-tatwaffe


Phantomskizze

Phantomskizze

Hinweise

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0511/109 5555.

Übersicht