Fortbildung

Die Fortbildung von Diensthunden basiert auf Nasenarbeit, Gehorsamsübungen und Schutzdienst wie bei der Ausbildung. Wesentlicher Unterschied ist jedoch, dass alle Übungen unter realen Einsatzbedingungen und an tatsächlich möglichen Einsatzorten durchgeführt werden. Der Hund lernt durch Bilder, die er sich anhand realitätsnaher Situationen und Einsatzorte bilden konnte. Nur so kann er im tatsächlichen Polizeieinsatz verlässlich reagieren.

Beim Schutzdienst geht es darum, einen Täter im Ernstfall zu stellen. Der Hund muss dabei den Täter suchen, finden und anzeigen; im Notfall auch angreifen, um eine Flucht zu vereiteln oder einen Angriff abzuwehren. Er muss dabei auf alle Kommandos des Hundeführers ohne Zögern richtig und schnell reagieren.

Reiter- und Diensthundführerstaffel

Am Welfenplatz 1a
30161 Hannover
Tel.: 0511 109-1903
Fax: 0511 109-1910


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln