Videoüberwachung im Stadtgebiet Hannover

Die Polizeidirektion Hannover betreibt in ihrem Zuständigkeitsbereich aus kriminalpräventiven Gründen Videoüberwachung öffentlich zugänglicher Räume.

Öffentliche Räume sind öffentliche Straßen und Plätze sowie andere öffentlich zugängliche Orte. Rechtsgrundlage dafür ist der § 32 des Niedersächsischen Polizei- und Ordnungsbehördengesetz (NPOG).
Hierbei unterscheidet die Polizei:
  • permanente Videoüberwachung an stationären Standorten (inkl. Aufzeichnung)
  • permanente Videoüberwachung an stationären Standorten zum Objektschutz (inkl. Live-Monitoring; ohne Aufzeichnung)
  • temporäre Videoüberwachung in Zusammenhang mit Veranstaltungen (z.B. Schützenfest, Maschseefest, Weihnachtsmarkt) mit mobilen Anlagen (inkl. Aufzeichnung)

Videoüberwachung zum Zweck der ausschließlichen Verkehrsbeobachtung wird von der Polizeidirektion Hannover nicht mehr durchgeführt. Verkehrsbeobachtungen erfolgen von der Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen / Region Hannover (VMZ).
In der HDI-Arena ist an Spieltagen (Fußball) und anderen Großveranstaltungen (ggf. Konzerte) ausschließlich die Polizeidirektion Hannover für die Videoüberwachung zuständig.

Der Videoeinsatz erfolgt zurzeit an 23 Standorten mit 26 Kameras. An 22 Standorten ist die Aufzeichnungstechnik dauerhaft aktiviert (rote Darstellung in der Karte). Aufzeichnungen erfolgen auf einem Ringspeicher. Nach fünf Tagen, fünf Stunden und 32 Minuten wird das aufgezeichnete Signal wieder automatisch überschrieben.

An einem Standort erfolgt mit vier Kameras durchgängig ein 24/7-Monitoring ohne Aufzeichnung (violette Darstellung in der Karte).

Alle Kameras sind grundsätzlich schwenkbar und verfügen über eine Zoomfunktion.

Eine Überprüfung hinsichtlich der Rechtmäßigkeit des Betriebes der Videoüberwachungsanlagen erfolgt jährlich auf Grundlage der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS), von polizeilichen Lagebildern und besonderen aktuellen Ereignissen.

Legende Videoüberwachung
Kamera mit Aufzeichnungstechnik
Alle nachfolgend aufgeführten Standorte zeichnen die Videobilder permanent auf.


Bildergalerie Standorte mit Videoaufzeichnung

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken.)

Aegidientorplatz  
Aegidientorplatz
Kamera An der Christuskirche  
An der Christuskirche
Kamera Arndstraße  
Arndstraße
hauptbahnhof hannover  
Ernst-August-Platz/Hbf
Kamera Friederikenplatz  
Friederikenplatz
Kamera Leipnitzufer  
Goethestr./Leibnizufer
Kamera Goethekreisel  
Goetheplatz
Kamera Häckelstr.  
Haeckelstraße
Kamera Hamburger Allee  
Hamburger Allee/Celler Str.
Karmaschstrasse/Marktstrasse  
Karmarschstrasse/Marktstrasse
Kamera Klagesmarkt  
Klagesmarkt
Kamera Kröpcke Hannover  
Kröpke
Kamera Am Küchengarten  
Am Küchengarten
Kamera Landtag  
Landtag
Kamera Lister Tor  
Lister Tor
bilder2020 kameras  
Am Marstall
bilder2020 kameras  
Opernplatz
Kamera Schwarzer Bär  
Schwarzer Bär
bilder2020 kameras  
Steintor
bilder2020 kameras  
Trammplatz
Kamera Vahrenwalder Platz  
Vahrenwalder Platz
Kamera Waterlooplatz  
Waterlooplatz

Kennzeichnung gem. § 32 Abs. 3 Satz 2 NPOG i.V.m. § 50 NDSG

Kennzeichnung Videoüberwachung
Sachbearbeiter Videoüberwachung

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 12, 12.1 - Einsatz
Waterloostr. 9
30169 Hannover
Tel.: 0511 109-1241

Transparenz- und Informationspflichten nach § 50 Niedersächsisches Datenschutzgesetz (NDSG):

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
Polizeipräsident Volker Kluwe
Polizeidirektion Hannover
Waterloostraße 9
30169 Hannover
Tel.: 0511 109-0 (Vermittlung)
poststelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten:
Polizeidirektion Hannover
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Fr. Bockhorn
Waterloostraße 9
30169 Hannover
Tel.: 0511 109-1008
Fax: 0511 109-2230
dsb@pd-h.polizei.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln