Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter IT-Service-DV (m/w/d)

Die Polizeidirektion Hannover ist in Stadt und Region Hannover verantwortlich für den Schutz der inneren Sicherheit und Ordnung. Sie ist zuständig für die Abwehr von Gefahren, die Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, die Verkehrssicherheitsarbeit sowie die Kriminalitätsbekämpfung.

In der PD Hannover sind neben rund 3.000 Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten etwa 550 Verwaltungsbeschäftigte in den unterschiedlichsten Service- und Verwaltungsbereichen tätig.

Sie erwartet im Polizeidienst eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit, in der Sie mit der Wahrnehmung der Aufgaben ein hohes Maß an Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger übernehmen.

In unserer mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie" der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ausgezeichneten Behörde genießt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einen besonderen Stellenwert.

Mit einem ganzheitlichen Personalentwicklungskonzept legen wir Wert auf individuelle Förderung und Entwicklung unserer Beschäftigten.

In 2015 wurde die Polizei Niedersachsen zudem mit dem Exzellenz-Siegel im Rahmen des Corporate Health Award für ein herausragendes betriebliches Gesundheitsmanagement zertifiziert. Wir haben ein strukturiertes Gesundheitsmanagement eingeführt, in dessen Rahmen wir mit unterschiedlichen Maßnahmen die Gesundheit unserer Beschäftigten aktiv fördern wollen.

Weitere Informationen über die Polizeidirektion Hannover finden Sie unter www.pd-h.polizei-nds.de.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Dezernat 14 der Polizeidirektion Hannover ein Arbeitsplatz als

„Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter IT-Service-DV (m/w/d)"

in Vollzeit mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Stunden zu besetzen. Der Arbeitsplatz ist bewertet nach Entgeltgruppe 9, Fallgruppe 3, Teil II Abschnitt 11 der Entgeltordnung zum TV-L.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Installation, Administration und Dokumentation zentraler Serversysteme (Windows, Linux)
  • Administration und Pflege des Active Directory der Polizeidirektion Hannover
  • Konzeption und Pflege des Active Directory Group Policies
  • Einspielen und Konfigurieren von Software-update-Diensten
  • Administration und Pflege von zentralen Systemen wie VMWare, Microsoft-Terminaldienste, MS-SQL
  • Konzepterstellung, Planung und Durchführung von zentralen Datensicherungen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von fachspezifischen Konzepten für Informationssicherheit
  • Nutzer- und Systembetreuung

Qualifikation / Anforderungen

Worauf kommt es uns an?

Sie können sich bewerben, wenn Sie über eine erfolgreich abgeschlossene dreijährige Regelausbildung zum/zur Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration bzw. über eine abgeschlossene Regelausbildung zum/zur staatlich geprüften technischen Assistent/in Informatik verfügen. Gleiches gilt für vergleichbare Ausbildungsberufe bei Vorliegen langjähriger Berufserfahrungen in der Administration komplexer Serversysteme.

Zudem sollten Sie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) sein und über eine regelmäßige Fahrpraxis verfügen.

Folgende Fähigkeiten werden in besonderem Maße erwartet:

  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen bei der Installation, Konfiguration und Fehlersuche/-behebung im Bereich der Betriebssysteme Microsoft Windows 7 und Microsoft Windows Server
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Installation, Konfiguration und Fehlersuche/-behebung im Bereich des Betriebssystems Linux/Unix
  • Kenntnisse und Erfahrungen beim Aufbau, der Inbetriebnahme und der Fehlersuche im Bereich IP-basierter Netzwerke (Hardware und Protokolle)
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich DV-Hardware (Server und Client)

Erwartet werden positiv ausgeprägte persönliche, fachliche und soziale Kompetenzen, ausgeprägte Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft, ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung, Flexibilität sowie die Bereitschaft zur Dienstverrichtung zu ungünstigen Zeiten (außerhalb der Regelarbeitszeit), z.B. im Rahmen besonderer Einsätze oder bei Sonderinstallationen, und zur Übernahme von Rufbereitschaften.

Für die Einstellung ist zudem auch eine gesonderte Sicherheitsüberprüfung notwendig, hierfür sollte Ihre Bereitschaft vorliegen.

Was bieten wir Ihnen?

Beschäftigte erhalten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 9 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen zu den allgemeinen sozialen Sicherungssystemen eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente.
Wir bieten Ihnen ein vielfältiges, anspruchsvolles und verantwortungsvolles Aufgabengebiet. Ihre gründliche Einarbeitung sowie Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung sind für uns selbstverständlich.

Das Dezernat 14 der Polizeidirektion Hannover befindet sich in der Waterloostraße 9, 30169 Hannover. Die Dienststelle ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Der Arbeitsplatz ist mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 20 Stunden teilzeitgeeignet. Im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind individuelle Arbeitszeitmodelle und flexible Regelungen möglich, wobei bei dienstlich begründeten Notwendigkeiten auch eine Dienstverrichtung außerhalb der Regelarbeitszeit und die Leistung von Bedarfsdiensten und Rufbereitschaften erforderlich sein kann.

Im Rahmen der strategischen Personalentwicklung hat die Polizeidirektion Hannover das Ziel, den Anteil an Frauen in den Bereichen und Funktionen, in denen sie unterrepräsentiert sind, weiterhin zu erhöhen. Somit besteht an der Bewerbung von Frauen ein besonderes Interesse.

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichen Gewicht entgegenstehen.

Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung / Gleichstellung zu geben.

Die Polizeidirektion Hannover fördert die kulturelle Vielfalt, daher werden Bewerbungen von Menschen ausländischer Herkunft begrüßt.

Als Ansprechpartner für fachbezogene Auskünfte steht Ihnen im Dezernat 14 Torsten Rebitzky telefonisch unter (0511) 109-1421 zur Verfügung.
Für allgemeine Auskünfte zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Gidion telefonisch unter (0511) 109-1338 vom Dezernat 13 der Polizeidirektion Hannover zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung muss bis einschließlich 24.06.2019 bei uns eingegangen sein.
Bitte stellen Sie in Ihrer Bewerbung Ihre bisherigen beruflichen/dienstlichen Tätigkeiten dar und geben Sie Qualifizierungen/Fortbildungen, die Sie für den angestrebten Arbeitsplatz besonders geeignet erscheinen lassen, an. Die entsprechenden Unterlagen, insbesondere Prüfungszeugnisse und Fortbildungsnachweise, sind der Bewerbung beizufügen, da unvollständige Bewerbungen in der Regel nicht berücksichtigt werden können.

Für Online-Bewerbungen steht Ihnen das Karriereportal des Landes Niedersachsen unter https://karriere-obm.niedersachsen.de/pdf_stelle_prof.asp?id=71458

zur Verfügung.

Bitte geben Sie unbedingt in Ihrem Bewerbungsschreiben die Kennziffer 13.2-03041-3-DVan.

Zur Vorbereitung und anschließenden Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden durch das Dezernat 13 der Polizeidirektion Hannover Ihre Daten erhoben. Nähere Informationen nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) finden Sie unter
https://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/beruf_und_karriere/stellenangebote/


Weitere Auskünfte:

Für Informationen zum arbeitsplatzbezogenen Aufgabenfeld steht im Dezernat 14 Herr Rebitzky telefonisch unter (0511) 109-1421 zur Verfügung.

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht im Dezernat 13,13.2 unter der Rufnummer 0511/109-1338 Frau Gidion zur Verfügung.

Hier Online bewerben:

https://karriere-obm.niedersachsen.de/pdf_stelle_prof.asp?id=71458

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln