Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Gerade im Herbst und Winter erschweren die Wetterverhältnisse und die Dunkelheit den Autofahrern die Sicht. Deshalb ist es umso wichtiger sich als Verkehrsteilnehmer gut erkenntlich fortzubewegen. Gerade bei Kindern und Radfahrern ist das Unfallrisiko erhöht.

Um das zu vermeiden wird empfohlen, im Straßenverkehr helle Kleidung zu tragen, bestenfalls mit einer Warnweste und Reflektoren. Einen zusätzlichen Schutz bieten Leuchtbänder, die an Arm- und Fußgelenken befestigt werden. Eltern wird geraten, mit ihren Kindern den Schulweg abzugehen, sie über Gefahrenstellen im Straßenverkehr zu informieren und sie gut sichtbar für den Verkehr auszustatten.

Verkehrsteilnehmer mit dunkler Kleidung sieht ein Autofahrer frühestens ab 25 Metern Entfernung, bei heller Kleidung ab 40 Metern und bei heller Kleidung und Reflektoren an der Kleidung schon ab 150 Metern.

Tipps für Kinder

• Warnweste
• Reflektoren an Kleidung / Tasche / Helm
• Reflektorbänder / Blinklicht
• Gefahrenstellen besprechen und meiden
• Sichere Stellen zur Überquerung der Straßen nutzen

Tipps für Radfahrer

• Warnweste
• Reflektorbänder / Blinklicht
• Katzenaugen in den Speichen
• LED Frontscheinwerfer und LED Rücklichter bestenfalls mit Sensorautomatik
• Licht auch bei Dämmerung einschalten
• Fahrrad ohne oder mit defekter Beleuchtung kann bis zu 20 EUR, mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer 25 EUR und wenn es zu einem Unfall oder einer Sachbeschädigung kommt 35 EUR kosten

Tipps für Autofahrer

• Vorsicht an Kreuzungen. Lieber zweimal versichern, dass der Weg frei ist
• Erhöhte Vorsicht an Radwegen und in der Nähe von Schulen
• Licht auch bei Dämmerung einschalten
• Funktionstüchtigkeit von Scheibenwischer und Bremsen überprüfen
• Geschwindigkeit den Wetterverhältnissen anpassen
• Warnwesten im Auto parat haben

Verkehrsprävention
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln