Eigentümer von sichergestellten Werkzeugen gesucht

Im Rahmen eines Strafverfahrens haben Beamte der Ermittlungsgruppe Kfz der Kripo Hannover bei Durchsuchungen im Februar 2020 mehrere Werkzeuge sichergestellt. Hierbei handelt es sich unter anderem um ein Schweißgerät und einen Bohrschrauber.

Durch intensive Ermittlungen sind Beamte auf die Spur eines 49-jährigen Hannoveraners gekommen. Der Mann steht im Verdacht, regionsweit mehrere Einbruchsdiebstähle aus Kraftfahrzeugen begangen zu haben.

In diesem Zusammenhang wurden nach einer richterlichen Anordnung am 14.02.2020 drei Wohnobjekte in den hannoverschen Stadtteilen List und Isernhagen durchsucht.

Hier konnten zahlreiche Werkzeuge, wie eine Akkuflex, ein Bohrschrauber und Rohrpressen aufgefunden werden, welche vermutlich aus Diebstählen oder Einbrüchen stammen.

Bisher konnten die Gegenstände nicht einzelnen Taten zugeordnet werden.

Zusätzlich beschlagnahmten die Ermittler zwei Pkw (VW Touran und VW T4) sowie ein Motorrad (Yamaha R1). Die beiden Pkw waren Ende 2019 bzw. Anfang 2020 in der Landeshauptstadt Hannover und das Motorrad im Dezember 2019 in Hamburg als gestohlen gemeldet worden.

Die Beamten erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung.

 
Makita Ansicht 1
 
Makita Ansicht 2
 
Koffer Ansicht 1
 
Koffer Ansicht 2
 
BTI-Koffer Ansicht 1
 
BTI-Koffer Ansicht 2
 
Rohrpresse Ansicht 1
 
Rohrpresse Ansicht 2
 
Schweißgerät Ansicht 1
 
Schweißgerät Ansicht 2
 
Rems Ansicht 1
 
Rems Ansicht 2
 
Rems Ansicht 3

Hinweise

Eigentümer können sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter 0511 109-5555 melden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln