Wohnungseinbruchdiebstahl

Bei dem klassischen Wohnungseinbruchdiebstahl handelt es sich um ein schwer aufzuklärendes Delikt. Dies liegt, wie bei den meisten Eigentumsdelikten, an einer geringen Spurenlage und an selten vorhandenen Personalbeweisen.

Die Täter verletzen bei Wohnungseinbruchdiebstählen den ganz persönlichen Lebensbereich der Geschädigten, was mitunter sehr belastend für die Betroffenen sein kann.
In der Polizeidirektion Hannover sind jährlich etwa 3000 Taten (2014-2017) bekannt geworden. Der Anteil der Versuchstaten konnte aufgrund verbesserter technischer Wohnraumsicherungen zuletzt auf bis zu 47 Prozent erhöht werden.

Neben den örtlichen Tätern ist der verkehrstechnisch gut angebundene Großraum Hannover insbesondere für überregional agierende Tätergruppierungen attraktiv.

Innerhalb der Polizeidirektion Hannover findet seit Februar 2014 eine zentralisierte Sachbearbeitung für Wohnungseinbruch an drei Standorten statt, wobei ein enger Informationsaustausch zwischen den Ermittlungseinheiten besteht. Durch die Bündelung und Koordination polizeilicher Maßnahmen kann die Polizeiarbeit in diesem Deliktsfeld effizienter gestaltet werden.

  • Die Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl, mit Sitz am Welfenplatz in der Polizeiinspektion Hannover-Ost, ist für die Taten im Stadtgebiet Hannover sowie in Laatzen zuständig.
  • Für die Bereiche von Garbsen, Neustadt am Rübenberge, Wunstorf, Seelze, Barsinghausen, Ronnenberg und Springe ist die Ermittlungseinheit Eigentum der Polizeiinspektion Garbsen Ihr Ansprechpartner.
  • Im Bereich der Polizeiinspektion Burgdorf, welcher die Gemeinden und Städte Burgdorf, Uetze, Langenhagen, Großburgwedel, Mellendorf, Lehrte und Sehnde umfasst, ist die Ermittlungseinheit Wohnung für Sie tätig.

Besonders in diesem aufklärungsarmen Deliktsfeld sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen, weshalb wir stets dankbar für Ihren Hinweis sind, wenn Sie verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Im Rahmen der Tatortnachsorge werden durch die Polizei von der Tat Betroffene und die Menschen aus der Nachbarschaft aufgesucht. Mitunter schildern Personen für die Polizei relevante Beobachtungen, die die Zeugen selbst nicht mit einer Straftat in Verbindung brachten und es als irrelevant erachteten. Scheuen Sie sich daher nicht, uns anzurufen.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Ihre Polizei Hannover

Zum Phänomen des Wohnungseinbruchdiebstahl sowie zu Präventionsmaßnahmen finden Sie umfangreiche Informationen hier:
Wohnungseinbruchsdiebstahl  

EG WED

Polizeiinspektion Ost
Am Welfenplatz 2
30161 Hannover

Tel.: 0511 109-2715 (Wache)
Fax: 0511 109-2620

EE Eigentum

Polizeiinspektion Garbsen
Meyenfelder Str. 3
30823 Garbsen

Tel.: 05131 701-4515 (Wache)

EE Wohnung

Polizeiinspektion Burgdorf
Vor dem Celler Tor 45
31303 Burgdorf

Tel.: 05136 8861-4115 (Wache)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln