Beauftragte für Kriminalprävention

Die Beauftragten für Kriminalprävention (BfK) sind grundsätzlich für die verhaltensorientierte Prävention von Erwachsenen verantwortlich.
Zu den Tätigkeitsfeldern gehören dabei insbesondere:

  • Initiierung von bzw. Beteiligung an der Erstellung und Fortschreibung von polizeilichen Kriminalpräventionskonzepten im Bereich der Polizeiinspektion sowie an der Erarbeitung von Vorschlägen für überregionale und landesweite Kriminalpräventionsprogramme

  • Mitwirkung an der Kriminalprävention im Städtebau

  • Koordination und Durchführung von verhaltensorientierten Präventionsmaßnahmen zu Themen der Gewalt-, Eigentums-, Betrugs- und Internetkriminalität

  • Multiplikatorinnen- und Multiplikatorenbeschulung (z.B. bei Vereinen, Verbänden und Sicherheitsberaterinnen/ Sicherheitsberatern für Senioren)

  • Mitwirkung in Präventionsgremien und bei Projekten außerhalb der Polizei (z.B. Opferhilfegremien)

  • Öffentlichkeitsarbeit im örtlichen Bereich

  • Präsentation des Präventionsangebotes ( z.B. anlässlich von Fach-/Informationstagen, Messen)

Beratungsstellen  
Kontakt

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 11 - Kriminalprävention
Waterloostraße 9
30169 Hannover
Telefon: 0511 109-0
Fax: 0511 109-1030

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln